Aufrufe
vor 1 Monat

Aloe Life Magazin 06

  • Text
  • Zeit
  • Aloe
  • Inhaltsstoffe
  • Menschen
  • Gewohnheiten
  • Kinder
  • Miriam
  • Arbeit
  • Familie
  • Welt

ein Jahr machen Was

ein Jahr machen Was Unterschied für einen kann Ein Jahr, das wie jedes andere beginnt, kann aus dem Nichts zum Kampf deines Lebens werden, dich jedes kleinste Bisschen deiner Kraft kosten und dir zeigen, dass du zu mehr fähig bist, als du gedacht hättest. Auf den nächsten Seiten stellen wir dir Leute vor, die sich auf eine persönliche Reise begaben, durch die sich ihr Leben zum Besseren veränderte. Ob durch Eigeninitiative oder Schicksal – sie haben sich Herausforderungen gestellt, um ihr Leben neu zu gestalten und andere durch ihren Mut und ihre Widerstandsfähigkeit zu inspirieren. Laura Woodward-Shaw: Eine Reise der Veränderung Zu sagen, dass bei Nick und Laura Woodward-Shaw einiges los sei, ist ungefähr so untertrieben wie zu sagen, dass die Rolling Stones ein paar gute Songs haben. Wenn Nick nicht gerade aufgrund seines Jobs bei Forever um die Welt reist, unterstützen er und Laura ihre Töchter bei ihrem Studium, Musikunterricht und ihren umfangreichen Theaterproduktionen. Doch als bei einer engen Freundin der Familie Brustkrebs diagnostiziert wurde, zögerten sie nicht lange. Nick und Laura versuchten ihre Freundin so gut sie konnten zu unterstützen, von der Hausarbeit bis hin zur Kinderbetreuung. Zu sehen, wie ein so junger und gesunder Mensch auf einmal gegen Krebs kämpft und die Erkenntnis, dass es jeden treffen kann, nahm Laura sehr mit. Also entschied sich Laura, obwohl sie gesund und symptomfrei war, einen Termin für ihre erste Mammographie zu vereinbaren. Nur um auf Nummer sicher zu gehen. 16

„Und dann der Schock...“, erinnert sich Laura. „Sie fanden einen Tumor.“ Eine Gewebeentnahme bestätigte Lauras Ängste. Sie hatte Brustkrebs – und er war bösartig. Jetzt galt es keine Zeit zu verlieren und mit der Behandlung anzufangen. Die Ärzte rieten zu einer doppelten Brustamputation mit anschließender Chemotherapie. Das zu hören war für Laura der absolute Albtraum. Sie war verängstigt, wütend und wie gelähmt. Ein emotionales Wrack. Kinder groß zu ziehen hatte sie gelehrt, dass es normalerweise mehrere Wege aus einer schwierigen Lage gibt und dass man jedes Problem mit ein wenig Kreativität lösen könnte. Aber zum ersten Mal stand sie vor einem Problem mit nur einer Option: Kämpfen. Diesen Kampf musste sie aber nicht alleine antreten. Im Hause Woodward-Shaw steht die Familie immer an erster Stelle. Egal welche Herausforderungen das Leben zu bieten hat, sie würde immer zusammenhalten. Eine Front bilden aus Liebe, Unterstützung und Aufopferung. Die neue Situation war schlimmer als alles, womit sie jemals konfrontiert worden waren. Alle waren fest entschlossen, diesen Kampf gemeinsam anzutreten. Nick und Laura brauchten ein paar Tage, um die Informationen zu verarbeiten und zu entscheiden, wie sie ihren Töchtern die Nachricht überbringen sollen. „Das war bis heute das schwierigste Gespräch, das ich je führen musste”, sagt Laura darüber, dass sie ihren Töchtern von der Diagnose erzählen musste. „Ich fühlte mich so schuldig, meine kleinen, unschuldigen Mädchen mit dieser schrecklichen Nachricht belasten zu müssen. Jede Sekunde davon furchtbar für mich.” Ich wusste, dass sie bald ein neues Schuljahr beginnen und das Problem mit sich herumtragen würden, aber ich konnte sie nicht davor bewahren. Als Mutter wollte ich nichts anderes als sie beschützen.“ schwierigsten. Da sie noch nie vorher unter Narkose stand, hatte sie große Angst. Nick und sie begannen nachts mit dem Hund spazieren zu gehen. Weil Laura für Ihre Töchter stark sein wollte, nutzte sie dieses nächtliche Ritual, um frei über alles zu sprechen und zu weinen. Laura und Nick bekamen mehr Unterstützung, als sie sich je hätten träumen lassen. Von den Menschen, die sie als erweiterte Familie betrachteten – der Führungsebene von Forever Living Products. Als allererstes legten sie Nick ans Herz, sich so viel Zeit zu nehmen wie nötig und sich keine Sorgen um die Arbeit zu machen. Dies bedeutete den Woodward-Shaws unglaublich viel in dieser Zeit, in der füreinander da zu sein und aufeinander aufzupassen wichtiger war denn je. „Nick war und ist mein Fels in der Brandung“, erklärt Laura. Dann war es an der Zeit für Laura, mithilfe von Freunden und Familie Mut zu fassen und sich auf die Operation vorzubereiten. Der Eingriff verlief wie geplant, aber der Kampf war noch nicht zu Ende. Die doppelte Brustamputation hatte Lauras Aussehen drastisch verändert und die Genesung war äußerst schmerzhaft. Dennoch blieben die Woodward-Shaws optimistisch. Die erste große Hürde war gemeistert. Die Tage vor Lauras Operation waren mitunter die NICK WAR UND IST MEIN FELS IN DER BRANDUNG. 17

Deutschland & Österreich

Produktkatalog
FIT-Broschüre
Startertraining
Image-Broschüre
Produktkatalog

2018 © Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzrichtlinien ǀ Impressum