Aufrufe
vor 1 Monat

Aloe Life Magazin 06

  • Text
  • Zeit
  • Aloe
  • Inhaltsstoffe
  • Menschen
  • Gewohnheiten
  • Kinder
  • Miriam
  • Arbeit
  • Familie
  • Welt

Emma teilte ihre

Emma teilte ihre Begeisterung für die Forever-Produkten mit jedem – und hatte dabei immer im Hinterkopf, ein Eagle zu werden. Das zu erreichen, bedeutete für sie mehr als das Geld, das sie verdienen würde, oder die Möglichkeit, die Welt zu bereisen. Wenn Emma ein Eagle werden würde, hätte sie mehr Zeit für ihre Kinder und könnte das Beste aus diesen kurzen, unersetzlichen Momenten im Leben einer Mutter machen. Aber Erfolg kommt nie von alleine. Emma arbeitete hart daran, einen festen Kundenstamm aufzubauen und mehr Menschen mit der Geschäftsmöglichkeit von Forever bekannt zu machen. Sie machte Fortschritte, aber nicht so viele, wie sie geplant hatte. Wie viele andere erkannte Emma, dass das erste Jahr einige der härtesten Herausforderungen und wichtigsten Lektionen für ihr Geschäft mit sich brachte. Als das Auswahlverfahren zum Eagle Manager näher rückte, wurde Emma klar, dass sie sich nicht rechtzeitig qualifizieren würde. Sie war es mit Leidenschaft angegangen und war unglaublich weit gekommen, verpasste jedoch die Qualifikation ganz knapp. Viele Menschen geben hier auf – in dem Moment, in dem sie über die geleistete Arbeit nachdenken und sich fragen, ob es das wert war. In diesen Momenten kann sich das Verpassen eines Ziels wie ein Misserfolg anfühlen. Die Enttäuschung, dem Ziel nah gekommen zu sein und es dann zu verpassen, kann das Gesamtbild überschatten. So viele Unternehmer werfen das Handtuch, wenn das erste Jahr nicht so läuft, wie sie es sich erhofft haben. Emma war aber noch nie jemand, der aufgibt. Das ist die Liverpoolerin in ihr. Forever mit ihren Freunden und Bekannten zu teilen, stärkte ihre Bindung zu diesen Menschen, und es erfüllte Emma mit Stolz, anderen dabei zu helfen, diese Chance zu nutzen. Das aufzugeben, wäre für Emma wie ihren Fußballverein, den Liverpool FC, aufzugeben. Es war einfach keine Option. Emma war enttäuscht, so weit und doch nicht weit genug gekommen zu sein. Aber Emma hatte sich in eine gute Position für die Qualifikation im folgenden Jahr gebracht und wusste genau, was sie ändern musste, um ihr Ziel zu erreichen. DIE QUALIFIKATION ZUR EAGLE MANAGERIN NICHT ZU ERREICHEN, WAR DAS BESTE, WAS MIR JE PASSIEREN KONNTE. UM EHRLICH ZU SEIN, HAT ES MICH ALS FÜHRUNGSPERSÖNLICHKEIT UND MEIN GESCHÄFT VERÄNDERT. Diese Lektion des Scheiterns hat letztendlich die Entwicklung von Emmas Geschäft verändert. Sie konzentrierte sich mehr auf die Entwicklung anderer Forever-Geschäftsinhaber, die ihre Leidenschaft teilten und an sich selbst und die Möglichkeiten glaubten. Emma qualifizierte sich nicht nur nächstes Jahr zum Eagle Manager, sondern auch im darauffolgenden Jahr, und sie half vielen anderen dabei, sich ebenfalls zu qualifizieren. Jetzt steuert sie im selben Tempo auf 2020 zu. Ohne Anzeichen einer Verlangsamung und mit einem Geschäft, das besser läuft denn je. 22

Gute Hol dir das in dein Leben Wie du dein Leben verbessern kannst, indem du deine Gewohnheiten änderst. Dein momentanes Leben ist die Summe aller Gewohnheiten, die du dir über die Jahre angeeignet hast. Die guten und die schlechten Gewohnheiten spielen alle eine Rolle dabei, ob und wie du dich körperlich fit hältst und wie glücklich und erfolgreich du bist. In seinem Buch „Atomic Habits“, in dem es um die psychologischen Hintergründe von Gewohnheiten geht, argumentiert der Autor James Clear sehr überzeugend, dass man zuerst seine Gewohnheiten ändern muss, wenn man die eigene Lebensqualität verbessern will. Er sagt, dass die Dinge, über die wir nachdenken und die wir immer wieder tun, uns letztendlich zu dem machen, wer wir sind, was wir glauben und wie wir uns als Persönlichkeit der Welt jeden Tag präsentieren. Noch wichtiger ist, so glaubt Clear, dass das Ablegen schlechter Gewohnheiten zeitgleich zur Entwicklung neuer guter Gewohnheiten und dich auf die Überholspur bringen kann, um deine Gesundheit, deine Arbeit und dein Leben im Allgemeinen zu verbessern. Die Wissenschaft der Gewohnheiten Eine Gewohnheit gegen eine andere auszutauschen, ist nicht ganz so einfach, wie es sich anhört. Schließlich haben wir uns viele unserer Gewohnheiten über Jahre hinweg angewöhnt. Wir denken nicht einmal über sie nach. Genau das macht eine Gewohnheit zur Gewohnheit. Sie gleicht einem inneren Zwang und läuft automatisch ab – aber wir sind ihr gegenüber nicht machtlos. DIE GUTEN UND DIE SCHLECHTEN GEWOHNHEITEN SPIELEN ALLE EINE ROLLE DABEI, OB UND WIE DU DICH KÖRPERLICH FIT HÄLTST UND WIE GLÜCKLICH UND ERFOLGREICH DU BIST. 23

Deutschland & Österreich

Produktkatalog
FIT-Broschüre
Startertraining
Image-Broschüre
Produktkatalog

2018 © Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzrichtlinien ǀ Impressum