Aufrufe
vor 4 Monaten

Aloe Life Magazin 10

  • Text
  • Malik
  • Nungshi
  • Welt
  • Tashi
  • Produkte
  • Vera
  • Zeit
  • Menschen
  • Natur
  • Aloe

WER RAUSGEHT, BEWEGT

WER RAUSGEHT, BEWEGT SICH MEHR Draußen zu sein inspiriert die Menschen dazu, aktiver zu sein. Ob das nun ein Spaziergang in der Nachbarschaft, eine Wanderung oder eine Radtour ist, mehr Zeit im Freien bedeutet weniger Zeit vor dem Fernseher oder am Computer. Eine von der University of California San Diego veröffentlichte Studie zeigt, dass Menschen, die im Freien Sport treiben, mindestens 30 Minuten länger mäßig bis stark körperlich aktiv sind als Menschen, die nur in geschlossenen Räumen trainieren. FRISCHE LUFT MACHT GLÜCKLICH An der frischen Luft zu sein macht richtig gute Laune. Man spürt eine angenehme Brise auf der Haut oder nimmt den frischen Geruch der Natur rundherum wahr. Forscher der Harvard University glauben, dass vor allem das Sonnenlicht viel mit dem Glücksgefühl zu tun hat, das entsteht, wenn wir nach draußen gehen. Es hat sich herausgestellt, dass Licht die Stimmung verbessert, wobei natürliches Sonnenlicht dafür die beste Quelle ist. Und die Sonne ist mehr als nur ein Stimmungsaufheller – sie kann tatsächlich bei der körperlichen Genesung helfen. In einer Studie empfanden Menschen, die sich von einer Operation erholten, weniger Schmerzen und fühlten sich weniger gestresst – und nahmen weniger Medikamente ein – wenn sie natürlichem Licht ausgesetzt waren. UNSER KÖRPER BRAUCHT DIE WELT UM UNS HERUM, UM SICH WOHL ZU FÜHLEN Wenn Sonnenlicht auf unsere Haut trifft, setzt es einen Prozess in Gang, der Vitamin D bildet und aktiviert. Dieser wichtige Nährstoff sorgt nachweislich für gesunde Knochen und bessere Stimmung und unterstützt die Herz-Kreislauf-Funktion. Aber die richtige Dosis ist wichtig. Obwohl die Sonne viele Vorteile hat, kann übermäßige Sonneneinstrahlung die Haut schädigen, daher sollte man unbedingt Sonnenschutzmittel verwenden und viel Zeit im Schatten verbringen. DIE ZUSÄTZLICHE ZEIT, DIE MAN DRAUSSEN VERBRINGT, KANN HELFEN, EIN GEFÜHL DER AUSGEGLICHENHEIT UND DES WOHLBEFINDENS ZU ERREICHEN ...“ WER TAGSÜBER RAUSGEHT, DER SCHLÄFT NACHTS BESSER Studien zeigen, dass Menschen, die Zeit im Freien verbringen, insbesondere im Grünen, tendenziell besser schlafen. Laut Forschern der Universität von Illinois liegt das daran, dass mehr Zeit im Freien unserem Körper hilft, sich auf den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus einzustellen, was die Melatoninproduktion steigert und abends das Müdigkeitsgefühl fördert. Wer mehr Zeit in geschlossenen Räumen verbringt, ist mehr künstlichem Licht ausgesetzt, einschließlich blauem Licht, das unseren Schlafzyklus und die Melatoninproduktion durcheinanderbringen kann. UNSER GEIST BRAUCHT DIE NATUR, UM KONZENTRIERT ZU BLEIBEN Studien haben gezeigt, dass sich bei Kindern mit ADHS die Konzentration verbessert, nachdem sie Zeit im Freien verbracht haben, und Experten glauben, dass Aktivitäten im Freien auch Erwachsenen helfen könnten, fokussierter zu sein. Es hat sich auch herausgestellt, dass körperliche Aktivität im Freien den Menschen hilft, sich zu entspannen und die Laune zu verbessern, also könnte etwas Zeit in der freien Natur genau das sein, was du nach einem anstrengenden Tag brauchst. Sich im Freien aufzuhalten kann sogar helfen, die Symptome der jahreszeitlich bedingten Depression (SAD) zu reduzieren, eine Form der saisonalen Depression, die sich in Angstgefühlen, Traurigkeit und Erschöpfung äußert. Die meisten Menschen sind davon im Winter betroffen, sie kann aber zu jeder Jahreszeit auftreten. Die gute Nachricht ist, dass die positive Wirkung des Draußenseins dazu beiträgt, jahreszeitlich bedingte Depressionen zu bekämpfen, egal wie das Wetter ist. 7 | AUSGABE 10

So bringst du mehr Natur in dein Leben Erlebe, wie die Natur dir guttut, indem du kleine Möglichkeiten findest, die Natur in dein Leben zu integrieren. Hier sind ein paar Möglichkeiten, sofort damit anzufangen. EIN ALTERNATIVER WEG ZUR ARBEIT Musst du unbedingt immer das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen? Gibt es regelmäßige Fahrtstrecken, die du stattdessen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen könntest? Wenn du das Glück hast, deinen Arbeitsplatz mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto erreichen zu können, versuche, ein paar Tage pro Woche mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren. Vielleicht stellst du fest, dass dir das richtig guttut, und fängst an, jeden Tag das Fahrrad zu nehmen. Vielleicht gibt es andere Besorgungen, die du unter der Woche machst, die du erledigen kannst, ohne in dein Auto zu steigen. TRAINIERE AN DER FRISCHEN LUFT Wenn das Wetter schön ist, kannst du die Mitgliedschaft im Fitnessstudio einfach für ein paar Monate ruhen lassen und im Freien trainieren. Damit kannst du etwas Geld sparen und du kannst gleichzeitig zwischen vielen Möglichkeiten wählen. Es gibt die Klassiker wie Laufen und Wandern, aber das ist noch lange nicht alles. Du kannst in deiner Mittagspause spazieren oder am Wochenende schwimmen gehen. Egal wofür du dich entscheidest, die Chancen stehen gut, dass du froh sein wirst, nicht in ein überfülltes Fitnessstudio gehen zu müssen, sondern stattdessen die Welt vor deiner Tür genießen zu können. So bringst du mehr Natur in deinen Alltag. ERWECKE DEINE KREATIVITÄT ZUM LEBEN Versuche, deine kreative Energie draußen zum Einsatz zu bringen. Sich kreativ zu betätigen ist nicht nur entspannend, sondern fördert auch das kritische Denken. Die Zeit, die du im Freien verbringst und an deinen Fertigkeiten arbeitest, hilft dir Stress abzubauen und deine natürliche Energie zu steigern. Vielleicht hast du schon mal über Naturfotografie nachgedacht oder wolltest schon immer malen lernen. Ganz gleich, was deine Leidenschaft ist, es wird immer eine Möglichkeit geben, die Natur mit einzubeziehen und sich von ihr inspirieren zu lassen. Auch wenn du dich selbst nicht für einen Naturliebhaber hältst, kannst du Wege finden, die Natur in dein Leben zu integrieren. Forschungsergebnisse zeigen, dass dich das glücklicher, gesünder und energiegeladener macht. | AUSGABE 10 8

DE & AT

2018 © Alle Rechte vorbehalten. Datenschutzrichtlinien ǀ Impressum